Pack die Badehose ein

bildschirmfoto-2016-06-16-um-19-24-36Entspannt saßen Patsch und Watschelmann bei dem Heurigen, dem sie schon vor langem ihre Gunst zuteil werden ließen. Wir erinnern uns, in den spannenden Zeiten, als man in Wien zur Urne geschritten war, um den neuen Stadtvater zu wählen, da waren die beiden auch nicht faul, gründeten damals die Wiener ÖPP (Partei der Pinguinisten) und fanden im „Stadtheurigen zum Reichsapfel“ gleich ihr Hauptquartier, wo sie fortan bei einem bürgermeisterlichen Spritzwein über das Wohl für die ihren nachzudenken pflegten. „Pack die Badehose ein“ weiterlesen

Das Werkzeug des Jean Génie

Nun werden sich die treuen Leser und interessierten Gefolgsleute von Jean Génies Weltreisen durchs Karmeliterviertel gefragt haben, wie es er und seine Getreuen wohl schafften, der Vielzahl an Aufgabenstellungen auch Herr zu werden. Die Redaktion fragte sich das auch und konnte ihn dazu bewegen, Einblick in das Geheimnis seiner investigativen Bemühungen zu geben, um dieses Schritt für Schritt zu lüften. „Das Werkzeug des Jean Génie“ weiterlesen

Kunst im Verlies

lonesomedinner2cmygDieser Tage gaben sich die Kollegen von spheniscidus den Musen hin und ließen sich auch von ihnen küssen – dahingehend, dass sie die Probearbeiten zu deren Veranstaltung „Die lange Nacht des Pinguin – Kunst im Verlies“ noch einmal Revue passierten ließen. Sie hatten damals fleißig mitgedreht und bannten nun auch einige Schwerpunkte daraus für die Ewigkeit. „Kunst im Verlies“ weiterlesen

Polklaps

advent-winner-kopie-2Weihnachten steht Kopf! Dieser Tage macht sich eine Art der Verunsicherung breit, die Seinesgleichen in der Geschichte sucht: Die Zeichen der Zeit erkennend, vertraute ein nordischer Gönner und Geber einem Startupunternehmen aus Grünland der etwas anderen Art und musste so alsbald erkennen, das man ihm ein S für ein N vorgemacht hatte. Das unbestechliche Magazin für Patsch und Watschel, Spheniscidus, berichtet. „Polklaps“ weiterlesen

Winter

livingchristmastreeAch, könnt‘ ich mit der Nonne wonnen,
und mich an der Seaside sonnen!
Dann wär‘, als der Lenz verflogen,
ich nicht um Witz und Scherz betrogen.
Doch der Sommer ist dahin,
was bleibt, das ist der Pinguin.

Das Donauweibchen

wfr-portraitGelegenheiten wie diese ergeben sich selten: im Zuge der Besichtigung des Bezirksmuseums durch unsere Pinguine bei Georg Friedler traf Jean Génie auf Prof. Dr. Wolfram Plauscher, seines Zeichens DIE Koryphäe in unseren Breiten, wenn es darum geht, sonderbare Lebensformen zu erkennen. Génie befragte ihn zu einem der brisantesten Themen, die das Grätzl seit Menschengedenken bewegen.

Unser Kameramann Wilhelm Kramermann war rechtzeitig zur Stelle und filmte die Ausführungen des Geleerten.