Österreich in Literatur: Echerer liest Ödön von Horvath

Als ihr 2015 der Berufstitel Professor verliehen wurde, konnte das nicht nur von ungefähr kommen, denn es war wohl Ausdruck für den Facettenreichtum der Sprecherin, Moderatorin, Schauspielerin und Europa-Politikerin, die im ersten halben Jahrhundert schon so viel initiiert, ermöglicht und zur Hochblüte gebracht hatte. Heute überrascht und begeistert Mercedes Echerer mit Projekten, in denen sich Ethnien in Europa im Zentrum ihrer Kreativität stehen und vor allem die Menschen, denen sie ihre Aufmerksamkeit schenkt. Das erklärt möglicherweise auch die Auswahl des Schriftstellers, dem sie einen Abend in St Michael widmet: Ödön von Horvath, dessen Sensibilität für Charaktere seiner Zeit noch heute ungebrochene Lebendigkeit versprüht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.