Es dampft in allen Gassen

Letztens durfte ich einen Blick auf ein seit beinahe anderthalb Jahrhunderten erfolgreiches Unternehmen werfen und darüber ein paar Zeilen schreiben.

Alles auf Schiene – seit über 150 Jahren …

Bereits 1859 fuhr der erste Zug der heutigen Graz-Köflacher Bahn und Busbetriebs GmbH von Köflach nach Graz, damit die damals geförderte Kohle von dort in die gesamte Monarchie transportiert werden konnte. Und auch um die an einer Beförderung interessierten Passagiere konnte man sich auf diesem Weg bemühen. Heute, knapp 150 Jahre später, zählt das Unternehmen mit seinen Partnern und Tochterunternehmen zu den wichtigsten Wirtschaftsmotoren in der Region Weststeiermark und weit darüber hinaus.

Denn heute sorgt die GKB dafür, dass über 12 Mio. Passagiere, Pendler, Schüler und Studenten,  per Bahn und Bus  effizient und bequem aus der Weststeiermark nach Graz oder die regionalen Schulzentren gebracht werden können, die das umfangreiche und vor allem attraktive Angebot ausgiebig und mit steigender Tendenz nutzen. Dafür sprechen vor allem die günstigen Tarife, beispielgebende Pünktlichkeit, die Infrastruktur in Form von modernen Bahnhöfen, ein effizientes Park & Ride Angebot und nicht zuletzt die findigen Anschlussmöglichkeiten zwischen Bus und Bahn. Fahrrad Afficionados schätzen überdies die Möglichkeit, ihren Drahtesel gratis in den Bahnen der GKB mitführen zu können.

Neben den herausragenden Erfolgen im Personenverkehr besticht das Unternehmen, wie eingangs erwähnt, auch durch Jahrhunderte altes Know How im Güterverkehr. Das gilt im regionalen Zusammenhang ebenso, wo 32 der maßgeblichsten Unternehmen der Region der GKB vertrauen und diese ihre Waren über Anschlussbahnen ihn ihrem Netz umschlagen.

… und mit Elan ins nächste Jahrtausend!

Vor mittlerweile mehr als 15 Jahren gründete man mit der LTE Logistk- und Transport GmbH eines, wie sich herausstellte, der innovativsten Unternehmen im internationalen Transportwesen auf der Schiene. Heute verfügt die LTE über Niederlassungen in acht europäischen Ländern – in Österreich,  Tschechien, der Slowakei, in Ungarn, Rumänien, Deutschland, Polen und den Niederlanden.

Dafür sorgt ein motiviertes Team von Mitarbeiter*innen, das es sich täglich zur Aufgabe macht, für ihre Klientel Konzepte und Services zu entwickeln, die von der so genannten first bis zu last mile Zuverlässigkeit, Termintreue, Sicherheit und schließlich auch eine faire Preisgestaltung beinhalten.

Zusätzlich ermöglicht es einer der modernsten Fuhrparks, grenzüberschreitend,  sowie angepasst an die technischen und logistischen Möglichkeiten des Landes reibungslos, preiswert und zeitsparend unterwegs zu sein.

Die LTE group garantiert daher die Abwicklung von Transporten von der Nordsee bis ans Schwarze Meer und von der Ostsee bis zum Mittelmeer. Das heißt, im Rahmen ihres Kerngeschäftes, des Ganzzug-Verkehrs über mehrere Grenzen hinweg, kann das Team sein Know How am besten zur Geltung bringen, denn je länger der Transportweg, je spezieller die Fracht, je scheinbar widriger die äußeren Umstände, desto besser kommt neben den erwähnten Assets des Unternehmens etwa der 24/7 Helpdesk zur Geltung, der den jeweiligen Transport sozusagen von door to door begleitet und entsprechend rasch auf spontane Aufgabenstellungen und Probleme reagieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.