Morgenseiten vom 14. Dezember 2016

Wolfgang Rauscher                                          Heute 9:16
An: Christa Ransmayr
Re: Morgenpost

————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Guten Morgen!

Heute bin ich ein bisschen tumb, und ich weiß nicht, woran es liegen könnte. Schlimm war ich nicht, aber vielleicht reisse ich gerade der Welt einen Haxen aus und bin daher ganz einfach müde. Immerhin war ich drei Tage hintereinander im Fitness, und gestern war ich beim Helfen während des Übersiedelns auch sehr fleißig (immerhin ging es in Karins neuem Domizil ohne Lift treppauf ins 2. Stockwerk).
Also sollte einem Ruhetag nichts im Wege stehen, aber aus dem wird wohl nichts: Seit gestern eskaliert es ziemlich zwischen David und Dagmar, und ich hoffe einmal mehr, dass sich daraus à la lounge ein Schritt in Richtung Normalität entwickelt.

cbc462_3657fa2286bb4ddf98956ed4174524cfDie wahre Herausforderung des heutigen Tages heißt „Weihnachtsfeier mit der Stadlpost“. Habe ich dir eigentlich erzählt, dass nach „einem Abendessen in rustikalem (also gaudigem, lustigen) Ambiente die Fahrt in den Karaoke-Ckub für alle Teilnehmer wartet … Ich übe „Du bis nicht allein“ (Roy Black) und werde wohl heute Abend vom Manager, der dort inkognito weilt, entdeckt und fortan unter dem Pseudonym „Shiny Werwolf“ unter dem Menschengeschlecht weilen und es mit meiner unwiderstehlichen, sonoren Stimme verzaubern: Männer werden mir Bierkrügen an den Kopf zu werfen versuchen und die Damenwelt wird das Weite suchen und die Nähe zu Hansi Hinterseer.

Mittlerweile habe ich auch schon einige Weihnachtsgeschenke besorgt, die Kekse sind fertiggebacken, jetzt wird es Zeit, sich in Stimmung zu versetzen. Die Weihnachtsgeschichten wollen geschrieben werden, dich muss ich wegen eines Geschenks für dich noch a) befragen, ob dir das auch recht ist und b) dann irgendwie versuchen, dich aus deiner spontanen Ohnmacht wiederzubeleben. Du siehst, es warten eine Menge Aufgaben auf mich …

Und denen werde ich mich jetzt widmen. Dir wünsche ich einen schönen Tag,
Busserl,
Wolfgang


Wolfgang Rauscher
1020 Wien, Tempelgasse 7/17
F +43 664 307 8588
M wolfgang.rauscher@gmx.net
W wolfgangrauscher.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.