Geburtstagsmorgenpost vom 29. November 2016

Wolfgang Rauscher                                          Heute 8:27
An: Christa Ransmayr
Re: Morgenpost

————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Guten Morgen, Christa!

2013-geburtstagstorte-25-1stock-rund-mit-schle_462Einleitend Alles Gute zu deinem Geburtstag!
Ich hoffe, das dazu passende Champagnerbad war erfrischend, und du bist gerüstet für das kommende Jahr in der Umsetzung deiner Pläne (indoor & outdoor, wozu ich dir gutes Gelingen wünsche und auch, wenn du es willst, gerne mit von der Partie bin und mithelfe und anpacke, wo immer ich kann).
Aber begonnen hat die Party hoffentlich schon am Sonntag, wo dich die deinen ordentlich verwöhnt haben und du so viel gegessen hast, dass du mit dickem, mit den Köstlichkeiten gefülltem Bauch, zufrieden stöhnend, am Sofa den Tag hast ausklingen lassen.
Was hast du heute vor? Mulatschag mit dem feurigen Husaren? Flamenconacht mit dem kastanienfarbenen, sonnengegerbten Torero? Gute Geister beschwören mit dem exotischen Stammesfürsten? Mögen sie dir Glück bringen und deine Seele erhellen 🙂

Ich war gestern bei Felix und seiner Freundin eingeladen und habe die ganze Nacht, weil auch mein Bauch so voll war, verrücktes Zeug geträumt. Zum Glück kann ich mich an das Meiste nicht erinnern, denn die vage Erinnerung daran lässt immerhin zu, dass ich Teil eines schrecklichen Horrortrips war, der mich letzte Nacht gefangen genommen hatte.
Heute gehe ich endlich wieder zu meiner Literaturrunde, die ich ja wegen des Kurses in den letzten Wochen vernachlässigen musste. Ich freue mich schon darauf. Dann schreibe ich noch einen Wilfer-Text, und dann bin ich vorerst einmal mit meinem Liebesdienst an die Künstlerfamilie fertig. Und sporteln heißt’s heute, aber wirklich! Denn das üppige Abendessen gestern sollte Motivation genug sein, den Kalorien den Kampf anzusagen. Wenn es das Schicksal gut mit mir meint, darf ich den David mitnehmen, das sollte mir bei der Motivation jedenfalls helfen. Am Abend unterstütze ich wieder Karin beim Übersiedelungskartons Packen. Und Marion, meine Homepagefrau, hat sich auch angekündigt, so dass wir am Nachmittag ausgiebig über diese Jazzhomepage sprechen. Na, ich bin neugierig, was sie mir zu erzählen hat …

Und dann erst die Hauptsache: Ich erwarte einen Anruf von der großartigen Geburtstagskönigin, die mir, wie ich hoffe, kundtun wird, wie sie den Tag morgen, nachdem sie das Tagwerk vollbracht haben wird, zu gestalten gedenkt. Und als ergebener Untertan bin ich voll der Hoffnung, dass sie mich in ihren Plänen auch berücksichtigt.

Du siehst, ein an Ereignissen reicher Tag wartet auf mich.
Bis später, Busserl,
Wolfgang


Wolfgang Rauscher
1020 Wien, Tempelgasse 7/17
F +43 664 307 8588
M wolfgang.rauscher@gmx.net
W wolfgangrauscher.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.