Bela & Friends – im Jahr des Jubilars

Gewissermaßen wird es auch „sein“ Jahr, denn Bela Koreny feiert 2016 seinen 70. Geburtstag! Wie könnte es allerdings bei dem Jubilar anders zugehen, als es ins Zeichen des großen Entertainments, das stets sein Leben begleitet, zu stellen? Als Saisoneröffnung firmiert eine Hommage an eine Jubiläumskollegien: „A Tribute to Liza Minnelli“.

Sie feiert ebenfalls ihren runden Geburtstag, und gemeinsam mit Barbara Wallner blickt Bela mit Liza Minnelli nicht nur auf eine preisgekrönte Weltkarriere zurück, sondern lädt uns zu einem Wiederhören mit „Cabaret“, „New York, New York“ und Songs ein, die Liza Minnelli mit Charles Aznavour in den Konzerthäusern der ganzen Welt gesungen hat. Klassische Sachen zum Lachen, unter diesem Motto trafen sich Bela und Stephan Paryla-Raki quasi mit den Großen und Unvergessenen des österreichischen Kabaretts. So erwartet Belas Gäste ein Abend „Das Beste aus 80 Jahren Kabarett“ und ein Wiederhören von Karl Farkas, Helmut Qualtinger, Gerhard Bronner bis hin zu Wolfgang Ambros.
Gemeinsam mit der sozusagen nächsten Schauspielergeneration huldigt er dieses Jahr auch unterhaltsam dem deutschen Schlager: Unter dem Motto „Marmor, Stein und Eisen“ bricht höchsten unser Herz, das wir stets an dieses Genre verloren haben. Lilian Klebow, Irene Flury, Julian Loidl und Martin Niedermair singen Unvergessenes von Drafi Deutscher, Gerhard Wendland, Udo Jürgens und vielen anderen. Aus einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit der Sopranistin Ethel Merhaut entwickelte sich eine musikalische Schatzsuche, im Zuge derer die beiden wahrhafte Juwelen bedeutender Komponisten des 20. Jahrhunderts wieder ans Tageslicht förderten. Wir alle kennen die Evergreens von Emerich Kálmán, Oskar Straus, Paul Aslan oder Hans Eisler. An diesem Abend werden die Ohren von Belas Gästen allerdings Augen machen, denn die beiden präsentieren mit ihrem Programm „Out of Sight“ einen Liederabend mit hinreißenden, bislang kaum gehörten Werken.
„Let It Snow“ birgt saisonbedingt jetzt spontan zwar nicht die große Überraschung, aber Programm und Interpretinnen umso mehr: Die Doyenne des Wiener Burgtheaters, Elisabeth Orth, selbst Jubilarin (sie feierte zu Jahresbeginn ihren 80. Geburtstag), hat Texte aus aller Welt rund ums Weihnachtsfest gesammelt, Barbara Wallner Weihnachtsmelodien. Dürfen wir uns auf Orths Sprechgewalt freuen, so auch auf Wallners anregende, zeitgemäße Interpretationen klassischen Liedguts zur Adventzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.